Anzeige


Dauerhaftes Liebesglück - halte diese Regeln ein und führe eine lange und glückliche Beziehung


Dauerhaftes Liebesglück

Eine dauerhafte glückliche Beziehung zu führen, ist schwieriger als wir es uns manchmal vorstellen. Wer an seinem Liebesglück arbeitet und bereit ist auf den Partner einzugehen und ein paar Regel befolgt, hat gute Chancen auf eine dauerhaft glückliche Beziehung

Die funkelnde Verliebtheit aus den ersten Tagen, Wochen und vielleicht sogar Monaten gehen mit dem Alltag schnell vorbei. Wir möchten Dir zeigen, dass dies nicht sein muss und wir den Reiz an unserer Beziehung aufrechterhalten können. Jede Beziehung wird sich verändern. Doch wenn wir uns gemeinsam verändern, bleibt das Liebesglück dabei nicht auf der Strecke.

Das Geheimrezept, welches auf alle Beziehungen angewendet werden kann, ist wahrscheinlich nicht zusammen zu stellen. Doch wenn Du aus den folgenden Empfehlungen auch nur ein Teil beachtest, stehen die Chancen umso besser Eure Liebe zu vertiefen und zusammenzuhalten.




1. Gemeinsame Ziele und Wünsche

Eine Beziehung ohne gemeinsame Ziele und Wünsche erinnert oft an ein Zusammenwohnen innerhalb einer Wohngemeinschaft. Eine Beziehung auf eine Wohngemeinschaft zu reduzieren, bei der jeder sein eigenes Leben führt und nur seine eigenen Interessen verfolgt, nimmt schnell die Romantik und Leidenschaft zum Partner.
Wenn ihr keine gemeinsamen Interessen oder Hobbys habt: Sucht euch welche! Trefft wichtige Entscheidungen zusammen, setzt euch Ziele, die ihr gemeinsam erreichen wollt, aber nicht zu Große. Und wenn ihr ein großes Ziel habt, setzt euch Zwischenziele, das gemeinsame Erreichen von Zielen ist eine wunderbare Erfahrung und schweißt zusammen. Ihr könnt euch zusammen freuen, die positiven Gefühle teilen und euch gegenseitig motivieren. Welche Ziele ihr euch dabei setzt und welche Wünsche ihr habt, spielt keine Rolle, wichtig ist, dass es EURE Ziele und Wünsche sind. Das bedeutet nicht, dass wir keine eigenen Träume haben dürfen, es muss aber kontinuierlich etwas Gemeinsames bestehen.



Anzeige



2. Regelmäßig gemeinsame Momente erleben

Gemeinsame Ziele und Wünsche ist das Eine, aber die Momente zu zweit sind wichtig und auch dass diese nicht zu kurz kommen. In der Regel hat jeder in einer Beziehung seine eigenen Routinen und Beschäftigungen und erlebt Dinge, von denen er dem Partner erzählen kann. Erinnerungen an schöne Momente im Leben sind etwas Wunderbares, wenn wir die Momente dann auch noch gemeinsam erlebt haben und uns gemeinsam erinnern können, so können wir dieses wunderbare Gefühl noch verstärken.

Schafft euch regelmäßig Abende und Tage, an denen ihr nur zusammen etwas Besonderes macht, das nichts mit den Alltagsbeschäftigungen, wie zum Beispiel mit dem Hund raus gehen, zu tun hat. Ein romantischer Ausflug in die nächste Stadt, ein kurzer Wochenendtrip, ein Nachmittag im Erlebnisbad oder Essen gehen in einem besonderen Restaurant, aber auch zusammen Kochen und gemeinsam bei Kerzenlicht zu essen, sollten wir immer mal wieder in unseren Alltag einbauen.


Bieziehungstipps

3. Alltagsroutinen vermeiden

Der Alltag und unsere Gewohnheiten lassen eine Beziehung schnell langweilig werden. Und Langweile in einer Beziehung kann die Liebe ganz langsam zerstören. Spätestens dann, wenn jeder Tag in der Woche gleich abläuft und wir gar keine Erinnerungen mehr für bevorstehende Ereignisse brauchen, sollten die Alarmglocken angehen.

Habt den Mut zur Veränderung und lasst dem langweiligen Alltagstrott keine Chance!


4. Freiräume lassen

Haben wir ausreichend gemeinsame Momente geschaffen, müssen wir uns auch unsere Freiräume zugestehen. Zu klammern, alles mit dem Partner zusammen machen zu müssen, ist ein weiteres Extrem welches einer Beziehung auf Dauer nicht gut tut. Machen wir jeden Schritt gemeinsam ist die Gefahr hoch, dass wir uns schnell auf die Nerven gehen. Daher sollten wir uns bewusst Beschäftigungen suchen, die wir auch ohne den Partner erleben.

So wie der Mann seine Männerabende braucht, so braucht die Frau auch ihre Mädelsabende. Sich mit Freunden ohne den Partner zu treffen, ist eine Wichtige Freiheit, die man sich in einer Beziehung gönnen sollte. Wo auf der einen Seite gemeinsame Erinnerungen wichtig sind, ist auf der anderen Seite auch Wichtig, eigene Erfahrungen zu machen. Wenn wir alles gemeinsam erleben, können wir dem Partner nicht mehr viel Neues erzählen - unsere Gesprächsthemen sind nicht mehr so spannend.

Erlebe Dinge auch alleine und teile Sie dann mit deinem Partner.


5. Kompromisse - aber wie viel?

Kompromisse sind wichtig und lassen sich nicht vermeiden, jedoch muss genau hingeschaut werden, wieviel wir davon aushalten können und immer noch glücklich sind. Dabei gibt es bei den Kompromissen zwei Kategorien, die kleinen Kompromisse, über die wir leicht stehen können und die großen Kompromisse, die uns zum Verzweifeln bringen, die wir nur schwer aushalten können und die uns unglücklich machen und verärgern.

Die großen Kompromisse können wir nicht lange ohne Zorn und Wut aushalten, es reicht oft eine Sache, die uns so gar nicht am Anderen passt, so dass die Beziehung keine langen Zukunftschancen hat. Aber auch die kleinen Kompromisse sollten nicht unbeachtet bleiben: den eine zu große Summe aus kleinen Kompromissen führt ebenfalls zu Frust in der Beziehung.

Wenn wir uns für eine Partnerschaft entscheiden, müssen wir Kompromisse eingehen, die 100 Prozent gibt es selten und ist auch nicht erforderlich. Die sicherste Methode, um zu wissen mit welchen Kompromissen wir leben können, ist tief in uns reinzuhören und die Gefühle diesbezüglich ehrlich zu sich selbst zu beurteilen und eine klare Entscheidung zu treffen. Als besonders wichtig anzusehen ist: Die Kompromisse dürfen sich nicht mit den eigenen Wünschen und Werten überschneiden.



Anzeige



6. Kuscheln - oder nur kurz umarmen?

Am Anfang einer Beziehung wird die Nähe zum Partner so oft wie möglich gesucht. Bei längeren Beziehungen nimmt die körperliche Nähe immer weiter ab, was an dem Punkt, an dem es gar nicht mehr stattfindet, zu einem Problem wird. Wenn wir am Anfang einer Beziehung noch jeden Film in einander verschlungen angesehen haben und abends in den Armen liegend zusammen einschlafen, liegt beim Fernsehen bald jeder in seiner Ecke und beim Einschlafen gucken wir in andere Richtungen. Vor dieser Entwicklung bleibt so gut wie keine Langzeitbeziehung verschont.

Achtet daher darauf regelmäßig auch länger zu Kuscheln, den anderen zu streicheln und die körperliche Nähe nicht nur auf eine kurze Umarmung zu beschränken. Durch regelmäßige Streicheinheiten verbinden wir uns mit dem Partner und unsere Liebe festigt sich.


7. Die eigene Meinung - aber nicht streiten bis den Arzt kommt!

Die eigene Meinung ist etwas ganz Wichtiges und soll nicht unterdrückt werden, um gegebenenfalls Stress und Ärger aus dem Weg zu gehen. Meinungsverschiedenheiten kommen auch in den besten Beziehungen vor. Beide Partner müssen dabei aber aufpassen, dass jeder mal gewinnt und die Diskussion nicht immer mit der Meinung von Einem beendet wird.

Meinungsverschiedenheiten zu besprechen und auf einen Nenner zu bringen, muss nicht im Streitgespräch erfolgen und wenn daraus ein Streit wird, ist unser oberstes Gebot in unserer Beziehung, dass wir diesen Ärger nicht mit in die Nacht nehmen oder uns gar im Streit trennen. Nach einem Streit müssen wir in der Lage sein, uns auch direkt wieder zu versöhnen, damit der Streit keine Chance hat, sich tief in uns zu festigen.


8. Kommunikation

Wo an manchen Stellen Schweigen angesagt ist und an anderen Stellen die Kommunikation sehr wichtig ist. Eine Beziehung ohne Kommunikation stirbt langsam ab.

Genauso wichtig wie das miteinander sprechen ist auch dem anderen zuzuhören.

Sprecht die Dinge an, die euch stören, aber sprecht auch die Dinge an, die ihr am Anderen gut findet. Jeder erzählt gerne, aber der Erzählende möchte natürlich auch einen Zuhörer haben. Für eine glückliche Beziehung müssen wir uns jeden Tag genug Zeit für den Austausch von Erlebnissen oder auch Sorgen und Ängsten geben. Seid einfühlsam und gebt euren Partner immer das Gefühl ihn zu verstehen.

Sagt euch regelmäßig wie sehr ihr den Andren liebt und warum ihr ihn liebt.



Anzeige



9. Die Wahrheit ist wichtig

Einer der größten Beziehungs-Killer sind Geheimnisse und Unwahrheiten. Haben wir Geheimisse vor unserem Partner oder lügen wir ihn sogar an, entfernen wir uns Stück für Stück voneinander. Jede Lüge kommt irgendwann raus. Um das zu verhindern meidet man Situationen in denen das passieren könnte - kurz gesagt wir sind nicht mehr frei in unserem Denken und Handeln. Der Partner spürt meist, ohne es in Worte fassen zu können, dass etwas nicht stimmt. Wir meinen hierbei auch nicht das Fremdgehen bzw. die Affäre, in solch einem Fall ist die Beziehung bereits auf der Kippe und selten zu retten. Es geht um die kleinen Sachen, an den wir arbeiten müssen.

Das Vertrauen in einer Beziehung ist das Fundament für eine glückliche Zukunft.

Dem Partner eine Figur vorzumachen, die ihr nicht seid, wird früher oder später nicht funktionieren. Wenn wir eine dauerhafte Beziehung haben möchten, müssen die Karten offen auf den Tisch gelegt werden. Wenn wir uns am Anfang verstellen, um den anderen zu gefallen, wird dies früher oder später nicht mehr funktionieren. Wir werden uns wieder in unserer eigentliches ICH zurück verwandeln und der Partner hat sich aber in die vorgespielte Rolle verliebt.

  • Beleibt immer ehrlich zueinander
  • Unangenehme Situationen direkt ansprechen
  • Keine Ausreden, erzählen was passiert ist
  • Keine Details weglassen, auch wenn sie nicht angesprochen werden.

10. Beziehungs-Killer

    • Eifersucht
    • Verlustängste
    • Kontrollzwang
    • Klammern
    • Unwahrheiten
    • Langeweile
    • fehlende Kommunikation
    • fehlende Freiräume
    • zu viele oder zu große Kompromisse


Beziehunhstipps


Halte deine Beziehung spannend

Wir dürfen uns nicht nur an besonderen Tagen um den Partner bemühen






Dating / Kennenlernen



Das erste Date - Kennenlernen

wo und wie können wir uns am besten treffen



Das Outfit beim ersten Date

wie sich Frau/Mann am besten präsentierst



Online Kennenlernen - 

wann ist der beste Zeitpunkt für das erste Date




Anzeige




Liebeskummer




Besondere Tage



Ideen für den Valentinstag

Wenn der Tag für verliebte etwas ganz besonderes werden soll


empty