Letztendlich sind wir dem Universum egal


Genre: Drama, Fantasy, Romanze Länge: 98 Minuten Land/Jahr: USA/2018 Regie: Michael Sucsy Schauspieler: Angourie Rice, Justice Smith


Anzeige



Filmbeschreibung zu Letztendlich sind wir dem Universum egal

Rhiannon ist ein 16-jähriges schüchternes Mädchen. Als Teenager hat sie auch die typischen Probleme in diesem Alter: Der Körper verändert sich, das Mädchen ist schüchtern und den Kontakt zu der Jungs schwierig und unsicher. In ihrem Leben tritt ein seltsames Wesen, A. A ist kein richtiges Lebewesen. Ein Geist, der jeden Tag in einem anderen Körper steckt. A kann sich die „Leihkörper“ nicht aussuchen oder zwei Mal in einem Körper sein. Egal, ob männlich oder weiblich, die Körper sind immer im Teenageralter. Anfangs kreuzen sich die Wege von Rhiannon und A, bis sich A enthüllt und Rhiannon begreift, dass sie sich nicht von unterschiedlichen Menschen angezogen fühlt, sondern dass sie sich in einer wandernden Seele verliebt hat. Immer wieder findet die neue Person den Weg zu Rhiannon und immer wieder verbringen sie einen schönen Tag. In Erwartung auf die neuen Herausforderungen und den neuen Körper am nächsten Tag. A kehrt immer wieder zurück und will nicht weg gehen, da die Liebe zwischen den beiden so stark ist.



zurück zur Startseite



empty